1
2
3
EVBox

EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox mit Typ 2-Ladekabel (bis 11 kW)

Artikel-Nr.: 12032

1.079,95 €

Nettopreis: 907,52 €

Lieferzeit ca. 5 Werktage

Kostenloser Versand & Retoure

Smarte Funktionen dank Hey EVBox-App
WiFi-Kommunikation
In schwarz und weiß bestellbar
Integrierter RFID-Kartenleser
KfW Förderfähig 439/441
Förderfähig

Unternehmen: KfW 439/441

Diese Ladestation wird von der KfW mit max. 900€ pro Ladepunkt gefördert. Stellen Sie ab dem 23.11.2021 Ihren Förderantrag und bestellen danach bei uns.

Farbe:

Die EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox ist mehr als nur eine Steckdose für Ihr E-Auto. Kaufen Sie... mehr
Produktinformationen EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox mit Typ 2-Ladekabel (bis 11 kW)

Die EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox ist mehr als nur eine Steckdose für Ihr E-Auto. Kaufen Sie diese Wandladestation, profitieren Sie in mehrfacher Hinsicht. Ihre Vorteile lauten u.a.

  • mobile Steuerung via Smartphone und PC
  • Transparenz über Verbräuche dank integriertem Stromzähler
  • Leistungsstärke bei Ladevorgängen mit bis zu 11 kW

Bis 11 kW – die Ladeperformance der EVBox Elvi Wallbox 11 kW WLAN

Mit der 11-kW-Wallbox nimmt der Ladevorgang Fahrt auf: Verglichen mit einer haushaltsüblichen Steckdose beschleunigt die EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox den Ladevorgang um das bis zu 5-fache.

Wie stark ist die EVBox Elvi WLAN? Ein paar Praxisbeispiele

Welchen Mehrwert Ihnen die EVBox Elvi WLAN bringt, erkennen Sie an den beschleunigten Ladezeiten dieser 11-kW-Ladestation.

➡️ Der BMW iX xDrive50 lädt für eine Reichweite von 626 Kilometern an einer konventionellen Steckdose 38 Stunden. Mit der EVBox Elvi WLAN verkürzen Sie den Ladevorgang auf nur 8 Stunden. Sie können den Stromer von BMW also bequem über Nacht aufladen. 

➡️ Wollen Sie mit dem Citroen e-C4 eine Distanz von rund 350 Kilometern zurücklegen, so bräuchten Sie hierfür an einer Schuko-Steckdose 17 Stunden. Mit der 11-kW-Wandladestation von EVBox laden Sie das E-Auto von Citroen in 3,5 Stunden.

➡️ Für den Kia EV6 müssten Sie für eine geplante 500-km-Distanz an einer Standard-Steckdose 32 Stunden lang Autostrom zapfen. Schneller liefert die EVBox Elvi WLAN. Mit dieser verkürzt sich die Zeitspanne auf 11 Stunden.

Zu beachten ist, dass der Bordlader und die Batteriekapazität des jeweiligen E-Autos für die tatsächliche Ladeperformance ebenfalls ausschlaggebend sind. Beträgt die Leistung des On-Board-Chargers weniger als 11 kW, ist der Ladefluss entsprechend gedrosselt. Der umgekehrte Fall gilt allerdings nicht. Verfügen Sie über ein Elektroauto mit einem 22-kW-Bordlader, so lädt die Wallbox Ihr E-Auto mit höchstens 11 kW auf (und nicht mit 22 kW).

Dabei kommuniziert die EVBox Elvi ihren Betriebsstatus über die Farben im LED-Ring. So sehen Sie direkt, wann die Ladestation betriebsbereit ist, lädt, gerade wartet oder ob eine Störung vorliegt.

Eine weitere positive Begleiterscheinung dieser 11-kW-Wallbox ist der unkomplizierte Installationsvorgang: anders als bei 22-kW-Wandladestationen müssen Sie die EVBox Elvi lediglich beim Netzbetreiber melden und den Betrieb nicht erst genehmigen lassen. Die Installation selbst sollten Sie immer durch einen professionellen Elektroinstallateur durchführen lassen. Dieser meldet die Installation & Inbetriebnahme auch Ihrem Netzbetreiber.

EVBox Elvi WLAN mit MID-Zähler

  • Ausgestattet wurde diese Produktvariante mit einem zertifizierten Strommessgerät. Die Vorteile ergeben sich nicht nur durch die Möglichkeit einer laufenden Verbrauchsoptimierung; auch können Sie über einen MID-zertifizierten Energiezähler die Verbräuche separat ausweisen und beruflich bedingte Ladevorgänge mit Ihrem Arbeitgeber verrechnen.
  • MID steht für „Measurement Instruments Directive“, zu Deutsch „Messgeräterichtlinie 2004/22/EG“. In dieser ist die Herstellung und die Art der Konformitätserklärung festgeschrieben.
  • Letztere ersetzt die Ersteichung durch ein Bewertungsverfahren unter Hinzunahme einer vom Hersteller gewählten Prüfstelle. Neben Strommessgeräten fallen beispielsweise auch Gas- oder Wasserzähler in diese Regelung.

Vorteil Wallbox mit Stromzähler

Durch die Vorteile einer Wallbox mit Stromzähler profitieren unterschiedliche Betreiber.

▶️ Gerade wenn Sie einen Dienstwagen fahren, ist das Vorhandensein eines Stromzählers obligatorisch, da nur so die Kostenabrechnung exakt und trennscharf erfolgen kann.

▶️ Haben Sie als Vermieter eine Wallbox oder mehrere Wallboxen installiert, können Sie Mietern über RFID-Chips getrennte Zugänge garantieren und über den MID-Stromzähler die Verbräuche getrennt erfassen.

➔ Hinweis: Rechtlich vorgeschrieben sind Wandladestationen mit einem Stromzähler auch auf (halb)öffentlichen Arealen, also beispielsweise auf Parkplätzen vor Hotels oder Betrieben. Hier genügen Wallboxen mit MID-Zähler allerdings nicht mehr, vielmehr benötigen Sie einen eichrechtskonformen Stromzähler 

Externe Steuerung der EVBox Elvi WLAN

Was die externe Steuerung über App (oder auch PC) betrifft, so bietet diese alle relevanten Schnittstellen für ein komfortables Nutzererlebnis auf:

  • Wi-Fi 2.4/5 GHz
  • Bluetooth 4.0
  • 3G, UMTS (EU/US/JPN)

Installation & Zugriff über die App

Erhältlich ist die EVBox-Connect-App im App Store und im Google Play Store. Einmal heruntergeladen, gelingt nicht nur spielend einfach die Inbetriebnahme der EVBox Elvi WLAN, sondern auch die Bestimmung der Stromstärke wie auch die Voreinstellung der Autostart-Funktion. Verbindung mit der EVBox Elvi nehmen Sie in diesem Schritt bequem über Bluetooth auf.

Ablauf der Installation

  • Suchen & finden: Sie wählen die Wallbox EVBox Elvi WLAN und starten mit dem Pairing
  • Autorisierung: Dann den (mitgelieferten) Sicherheitscode in "Installationsmodus" der App eingeben, um die 11-kW-Wallbox von EVBox zu autorisieren
  • Stromstärken definieren: Dann auf Ladestrom tippen und den minimalen wie maximalen Phasenstrom eingeben. Zudem können im Menüpunkt "Installationsmodus" die Phasenrotation und die Lademanagement-Plattform verwaltet werden. (Diesen Schritt sollten Sie am besten von einem Elektroinstallateur durchführen lassen!)
  • Verbindung zum WLAN herstellen: Ist die Wandladestation mit Ihrem iPhone oder Smartphone via Bluetooth gekoppelt, können Sie auch die EVBox-Elvi-Ladestation mit dem Internet connecten. Hierfür auf "Einstellungen Ladestation" tippen und das richtige WLAN-Netz auswählen.
  • Ladevorgang starten: Der Ladevorgang kann bequem über Autostart ("Zugangskontrolle Ladestation") oder über RFID-Card ("Karten") gestartet werden.

EVBox Elvi über WLAN steuern

Zugriff auf zentrale Funktionen der EVBox Elvi WLAN haben Sie browserbasiert über das Backend evbox.everon.io.

Über die Reiter Ladestationen → Management fügen Sie Ihre EVBox Elvi hinzu. Klicken Sie auf die von Ihnen hinzugefügte Wallbox, öffnet sich eine Übersicht mit zahlreichen Detailinformationen – etwa zum Standort, zum Abrechnungsplan oder zum Ladeprofil.

➔ Unter "Transaktionen" können Sie die Dauer der Ladevorgänge, den kWh-Verbrauch und die entstandenen Kosten einsehen. Gerade letzteres Anzeigefeature macht den Vorteil des integrierten MID-Zählers deutlich. Zudem können Sie unterhalb des Feldes "Kosten (ohne MwSt.)" die Nummern der verwendeten RFID-Karten einsehen, Verbräuche als PDF- oder CSV-Dateien herunterladen und diese beim Arbeitgeber abrechnen lassen.

➔ Im Menü "Ladeprofile" können Sie die Smart-Charging-Funktionen konfigurieren, indem Sie die maximale Stromstärke pro Tag und den Zeitraum in einem Zeitplan definieren. Einen Namen können Sie dem Profil ebenfalls zuweisen. Gut: Sollten Sie Autostrom auch über einen Nachtstromtarif beziehen, passen Sie die Stromstärke an das Zeitintervall an, in dem Energie günstiger bezogen wird.

➔ In "Unterstützung" begrenzen Sie die maximale Stromstärke der Ladestation oder Ladestationsgruppe. Sollte der Wert, den Sie in der App schon hinterlegt haben, hiervon abweichen, wird er überschrieben.

Sichere und bequeme Zugriffssteuerung über RFID-Chip

Über das Backend wie über die App verwalten Sie die Autorisierung der RFID-Karten.

  • Im Backend legen Sie unter dem Menüpunkt "Karten" die Zugänge fest. Hierfür benötigen Sie die Vertrags-ID auf der Rückseite der Karte. Im entsprechenden Referenzfeld können Sie die RFID-Karten einfach benennen ("privat", "Firmenauto" usw.). Dies ist gerade dann sinnvoll, wenn aus Abrechnungsgründen die Ladevorgänge separat auswiesen werden müssen.
  • In der App müssen Sie in "Installationsmodus" das Feld "Karten" auswählen, den Menüpunkt "Neue Ladekarte hinzufügen" antippen und den RFID-Code bequem mit der Smartphone-Kamera scannen oder manuell eingeben. Auch in der App können Sie die Karte bequem benennen und eindeutig einem Benutzer zuordnen.

IP55 und IK10 – wie widerstandsfähig ist die EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox?

▶ In Sachen Schutz gegen Staub, Wasser und Berührungen rangiert die EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox in der Klasse IP55. Die beiden Ziffern in „IP55“ verweisen jeweils auf eine spezifische Schutzklasse: zum einen gegen Staub (erste Ziffer), zum anderen gegen Wasser (zweite Ziffer).

▶ Der gängige Mindeststandard bei Wallboxen liegt bei IP54. Wie Sie anhand der Schutzklasse IP55 sehen können, positioniert sich die EVBox Elvi in einer höheren Schutzklasse als beispielsweise die konkurrierende Wallbox Pulsar Plus.

▶ Konkret bedeutet IP55: Die EVBox-Elvi-Wandladestation ist gegen das Eindringen von grobkörnigerem Staub geschützt, aber nicht vollkommen dicht (dies wäre beispielsweise bei IP65 der Fall). Beim Schutz gegen Wasser zeigt sich die Wandladestation als resistent gegen Strahlwasser.

Unterm Strich zeigt sich die EVBox damit als tauglich für den Einsatz im Außenbereich. Der Betriebstemperaturbereich liegt bei -25°C bis +45°C.

Eine weitere Kennzahl betrifft die Stoßfestigkeit. In den 12 Festigkeitsklassen bewegt sich die EVBox Elvi WLAN in der Klasse IK10. Ins Praktische gewendet heißt dies, dass die Wandladestation eine Kollision mit einem 5 kg schweren Gewicht aus einer Fallhöhe von 40 cm problemlos überstehen kann.

Integrierter DC-Fehlerstromschutz

Wollen Sie eine Wallbox sicher und rechtskonform betreiben (Produktnorm EC 62955), müssen Sie dies mit einem allstromsensitiven Fehlerstromschutz tun, sprich: sowohl Fehler bei der Gleichstrom- und Wechselstromversorgung müssen sofort detektiert werden.

Das Gute an dieser Wallbox: Integriert finden Sie in der EVBox bereits einen DC-Fehlerstromschutz. Wäre dieser nicht installiert, müssten Sie recht kostspielig einen Fehlerschutzschalter FI Typ B verbauen. Da sich aber der DC-Fehlerstromschutz schon in der Wandladestation befindet, müssen Sie nur noch einen ungleich günstigeren günstigen FI Typ A (30mA FI Typ A) für die korrekte Inbetriebnahme der Wandladestation nachrüsten.

Weiterführende Links zu EVBox Elvi WLAN + MID Wallbox mit Typ 2-Ladekabel (bis 11 kW)
Allgemeine Spezifikationen Hersteller: EVBox...mehr

Allgemeine Spezifikationen

  • Hersteller: EVBox
  • Herstellernummer: E3160-A35062-11.2
  • EAN-Nummer: 8719292021069
  • Modell: EVBox Elvi V2 inkl. Wi-Fi/kWh Wallbox (bis 11 kW) mit Typ 2-Ladekabel
  • Ladekabelausführung: 6 Meter (glatt)
  • Ladestecker (IEC 62196-2): Typ 2
  • Farbe: schwarz
  • Abmessungen (H x B x T): 328 x 186 x 161 mm
  • Gewicht: ca. 6 kg
  • Betriebstemperatur: -25°C to +45°C
  • Montagemöglichkeiten: an der Wand, an einer Ladesäule (separat erhältlich)
  • Schutzart: IP55
  • Schlagfestigkeit: IK10
  • Normen & Richtlinien: IEC 61851-1, IEC 61851-21-2, CE EMC EU/2014/30, CE Low voltage EU/2014/35, RED EU/2014/53

Elektrische Spezifikationen

  • Ladeleistung: max. 11 kW
  • Lademodus (IEC 61851-1): Mode 3
  • Stromstärke max. 16 Ampere (1- bis 3-phasig)
  • Zuleitungsempfehlung / empfohlener Kabelquerschnitt: 6 mm²
  • Spannung: 230-400 Volt
  • DC-Fehlerstromerkennung: Ja (externer FI Typ A notwendig)
  • Energiezähler: Ja (3-Phasen S-Bus MID-zertifizierter kWh Zähler im Wall Dock)
  • Eichrechtskonform: Nein
  • Nennfrequenz: 50 Hz / 60 Hz
  • Überspannungskategorie: CAT III

Benutzeroberfläche & Kommunikation

  • Autorisierung: Autostart / RFID-Schlüsselanhänger / RFID-Karte / App
  • Kommunikationsschnittstellen: Wi-Fi 2.4/5 GHz, Bluetooth 4.0, 3G, UMTS (EU/US/JPN)
  • Kommunikation Protokoll: OCPP 1.5 S, 1.6 J
  • Weitere Schnittstellen: Modbus (RS485)
  • Ortung: GPS / Wi-Fi
  • Benutzeroberfläche: “Hey EVBox” App
  • Statusmeldungen: LED Ring

Lieferumfang

  • Wandhalterung (Wand-Dock)
  • Ladestation
  • Ladekabel mit Ladestecker Typ-2
  • Entriegelungsstifte 
  • 1x Ladekarte
  • 1x Schlüsselanhänger
  • Installationshandbuch
  • Bohrschablone, Gummidichtung, Zugentlastung
Allgemeine Spezifikationen Hersteller: EVBox...mehr

EVBox

EVBox ist einer der weltweit führenden Hersteller von Elektrofahrzeug-Ladestationen und Anbieter von Lade-Management-Software. Im Jahr 2010 schaffte EVBox den Durchbruch. EVBox stattete Städte wie Amsterdam, Rotterdam und Monaco mit öffentlichen Ladeinfrastrukturlösungen aus. Mittlerweile spielt EVBox auch eine aktive Rolle bei der Entwicklung und Produktion von Smart-Charging-Technologien und einer einheitlichen Ladeinfrastruktur mit Industriepartnern.

EVBox ist ein starkes Partnerunternehmen, das sein ursprüngliches Erfolgsrezept immer weiter optimierte: Innovatiionen, wie die Entwicklung einer zweiten und verbesserten Generation von Hardware- und Softwarelösungen, die energieeffizient, zukunftssicher und einfach zu bedienen ist, stehen bei EVBox ganz oben. Und natürlich kompromisslose Qualität und Zuverlässigkeit.

Diese Qualität bestätigt das Unternehmen auch im Rahmen der Zertifizierungen ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagementsysteme), ISO 14001:2015 (Umweltmanagementsysteme) und ISO 45001:2018 (Managementsysteme für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz). Das Unternehmen EVBox zeigt damit, wie wichtig ihm der bestmögliche Support der Kunden, aber auch die Sicherheit und das Arbeitsumfeld ihrer Mitarbeiter sind. Auch in Hinblick auf die Umwelt konnte EVBox das Audit erfolgreich absolvieren. EVBox unterzog sich für diese Zertifizierungen einem 12- monatigen Verifizierungsprozess.